Röntgenaufnahme
Schutz von Patienten und Mitarbeitern
Fachkunde im Strahlenschutz

Strahlenschutz ist ein wichtiger Aspekt aller Ärzte und Ärztinnen, die mit Röntgengeräten aller Art arbeiten. Der Schutz von Patienten und Mitarbeitern steht hierbei im Vordergrund. Informieren Sie sich auf dieser Seite wie Sie die erforderliche Fachkunde erwerben können.

Antragsformular Nordwürttemberg

Mit diesem Formular kann bei Ihrer Bezirksärztekammer eine Bescheinigung nach der Strahlenschutzverordnung im Anwendungsbereich Röntgenstrahlung für die einzelnen Anwendungsgebiete beantragt werden.

Schicken Sie das Formular mit allen im Text benannten Anlagen an die Bezirksärztekammer Nordwürttemberg, Jahnstraße 5 in 70597 Stuttgart.

Dem Antrag auf Erteilung einer Fachkunde bei der Anwendung von Röntgenstrahlung ist ein Sachkundezeugnis beizufügen, welches von einem in dem beantragten Anwendungsgebiet fachkundigen Arzt ausgestellt werden muss.

Antragsformular Nordbaden

Mit diesem Formular kann bei Ihrer Bezirksärztekammer eine Bescheinigung nach der Strahlenschutzverordnung im Anwendungsbereich Röntgenstrahlung für die einzelnen Anwendungsgebiete beantragt werden.

Schicken Sie das Formular mit allen im Text benannten Anlagen an die Bezirksärztekammer Nordbaden, Zimmerstraße 4 in 76137 Karlsruhe.

Dem Antrag auf Erteilung einer Fachkunde bei der Anwendung von Röntgenstrahlung ist ein Sachkundezeugnis beizufügen, welches von einem in dem beantragten Anwendungsgebiet fachkundigen Arzt ausgestellt werden muss.

Antragsformular Südbaden




Mit diesem Formular kann bei Ihrer Bezirksärztekammer eine Bescheinigung nach der Strahlenschutzverordnung im Anwendungsbereich Röntgenstrahlung für die einzelnen Anwendungsgebiete beantragt werden.

Schicken Sie das Formular mit allen im Text benannten Anlagen an die Bezirksärztekammer Südbaden, Sundgauallee 27 in 79114 Freiburg.

Dem Antrag auf Erteilung einer Fachkunde bei der Anwendung von Röntgenstrahlung ist ein Sachkundezeugnis beizufügen, welches von einem in dem beantragten Anwendungsgebiet fachkundigen Arzt ausgestellt werden muss.

Antragsformular Südwürttemberg

Mit diesem Formular kann bei Ihrer Bezirksärztekammer eine Bescheinigung nach der Strahlenschutzverordnung im Anwendungsbereich Röntgenstrahlung für die einzelnen Anwendungsgebiete beantragt werden.

Schicken Sie das Formular mit allen im Text benannten Anlagen an die Bezirksärztekammer Südwürttemberg, Haldenhaustraße 11 in 72770 Reutlingen.

Dem Antrag auf Erteilung einer Fachkunde bei der Anwendung von Röntgenstrahlung ist ein Sachkundezeugnis beizufügen, welches von einem in dem beantragten Anwendungsgebiet fachkundigen Arzt ausgestellt werden muss.


Sonderregelung zur Einhaltung der Aktualisierungsfristen während bzw. nach der Corona-Krise
Aktualisierungsfristen

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Stuttgart hat mit Schreiben vom 13. März 2020 darüber informiert, dass die im März, April und Mai 2020 ablaufenden Aktualisierungsfristen ohne weitere Prüfung als eingehalten gelten, wenn eine Kursanmeldung für März, April bzw. Mai 2020 vorliegt und die Kursteilnahme zum nächstmöglichen Termin erfolgt.

Es spielt dabei keine Rolle, ob der Kurs vom Veranstalter abgesagt wird, oder ob der Teilnehmer absagt. 

Diese Sonderregelung zur Einhaltung der Aktualisierungsfrist wurde vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft mit Schreiben vom 20. April 2020 dahingehend ergänzt, dass während der Corona-Krise Fristversäumnisse bei der Aktualisierung der Fachkunde oder von Kenntnissen im Strahlenschutz weiterhin zu dulden sind. Dies gilt auch für die Zeit "nach Corona" und den dann zu erwartenden Kapazitätsengpässen. Bis auf Weiteres werden deshalb abgelaufene Fristen so lange toleriert, bis ein geordneter Kursbetrieb wieder möglich ist.

Die geduldete Überziehungskulanz im Zeitraum der Corona-Krise wurde zwischenzeitlich erweitert: In einem Schreiben an die Heilberufekammern vom 13. November 2020, hat das Umweltministerium darum gebeten, die Überschreitungen von Aktualisierungsfristen zu dulden, sofern Nachweise vorgelegt werden, die belegen, dass die Aktualisierung nicht rechtzeitig erfolgen kann. Dabei sei nicht entscheidend, ob der Kurs vom Veranstalter absagt oder verschoben wurde, oder
ob es dem Teilnehmer aufgrund innerbetrieblicher Regelungen nicht möglich war, teilzunehmen.

Diese Sonderregelung gilt zeitlich unbefristet fort, bis das Umweltministerium das Schreiben widerruft oder bekanntgibt, dass alle Sonderregelungen, die im Rahmen der COVID-19-Pandemie getroffen wurden, aufgehoben werden.

Die Kursveranstalter sollen den Teilnehmenden darauf hinweisen, dass diese die Kursanmeldung mit der Absage des Kursveranstalters unbedingt aufbewahren sollen, bis die spätere Aktualisierung erfolgt.


Bitte bewahren Sie unbedingt die Kursanmeldung sowie die Absage des Kursveranstalters auf, bis die spätere Aktualisierung erfolgt ist.


Spezifizierung der Ausnahmeregelungen für den Einsatz von Computer- und Onlinemedien

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft informiert, dass anerkannte Präsenzkurse zur Aktualisierung der Fachkunde oder der Kenntnisse im Strahlenschutz während der Corona-Krise online organisiert und durchgeführt werden können, wenn dies im Vorfeld beim Regierungspräsidium Tübingen mit der Beschreibung des medialen Konzepts angezeigt wird.

Voraussetzung ist, dass die Aktualisierungskurse tatsächlich „live“ ausgerichtet werden, damit die Kursteilnehmer an die jeweiligen Lehrkräfte Fragen stellen können. Kursveranstalter können ihre Anfragen formlos an das Regierungspräsidium Tübingen richten.

Aus den aktuell getroffenen Regelungen lassen sich für "die Zeit nach Corona" keine Ansprüche für die Anerkennung von Kursen mit Onlinemedien, oder die ersatzweise Durchführung von anerkannten Präsenzkursen als Online-Kurse ableiten, da die Voraussetzungen hierfür noch nicht abschließend geschaffen worden sind.

Frau Schneider-Ritter (E-Mail: Birgit.Schneider-Ritter@rpt.bwl.de)

Kurzgefasste Information

  • ListItem
    Während "Corona" dürfen Aktualisierungskurse online durchgeführt werden.
  • ListItem
    Die Aktualisierungskurse müssen "live" ausgerichtet werden.
  • ListItem
    Kursveranstalter müssen ihr mediales Konzept mit dem Regierungspräsidium Tübingen abstimmen.
  • ListItem
    Diese Regelungen gelten explizit nicht für "die Zeit nach Corona".